Wissenwertes zum Sixpack - Teil 2

WISSENSWERTES ZUM SIXPACK II

Bereit für den idealen strandtauglichen Sixpack? Dann hast Du sicher unseren Teil I der Serie bereits gelesen, aber das war noch nicht alles.
Im vorliegenden Teil II wollen wir das Thema vertiefen.

Fettsorten im menschlichen Körper

Die Schwierigkeit, lästiges Bauchfett loszuwerden hängt mit der Art des Fettes zusammen. Begreifst Du dies, hälst Du den Schlüssel in der Hand, wie das Ganze anzupacken ist. Wir unterscheiden im menschlichen Körper verschiedene Sorten von Fett (bekannt als adipöses Fettgewebe, Ursache von Fettleibigkeit). Unter ihnen gilt das sogenannte weiße adipöse Fett (abgekürzt WAT oder auch kurz 'weißes Depotfett') als das hartnäckigste. Betrachte es ruhig als Fett, welches letztlich nur träge am Bauch 'herumlungert' und nichts weiter bewirkt, als Dich in wenig schmeichelhafter Weise aufgedunsen erscheinen zu lassen. Interessanter allerdings, ist das braune adipöse Fettgewebe (kurz BAT), welches selber in der Lage ist Fett zu verbrennen und dabei Energie in Wärme umzuwandeln. Neuere Untersuchungen zeigen, dass es darüber hinaus auch klare oder beige Adipozyten gibt, die genau wie die BAT Fette funktionieren.

Eine Art den Fettabbau zu fördern, ist das Aktivieren von sogenannten Beta-Adrenozeptoren, in der Hauptsache Typ Beta-1 und Typ Beta-2. Aber auch die Beta-3-Rezeptoren wirken im Kampf gegen das unliebsame Fett. Beta-3-Rezeptoren helfen dabei, das BAT (braunes adipöses Fettgewebe) direkt anzusprechen und, was noch interessanter ist, sie finden sich ausschließlich in Körperfett. Dagegen lassen sich die Beta-Rezeptoren 1 und 2 auch an anderen Stellen im Körper nachweisen, z.B. im Herzen. Wissenschaftler entdeckten, dass Beta-3-Rezeptoren reich an sogenannten thermogenen braunen Fettzellen sind, angesiedelt im Bauchraum. Aus all dem lässt sich folgern, dass durch Stimulieren der Beta-3-Rezeptoren (unter Zugabe von fettverbrennenden Ergänzungsmitteln) der Abbau von Depotfett vorangetrieben werden kann.
Diese Wärme produzierende Wirkungsweise des BAT wird im wesentlichen durch das sogenannte Entkoppler-Protein UCP-1 verursacht. Es kommt ausschließlich in den unzähligen Mitochondrien des BAT vor. Wie kleine Zell-Öfen produzieren die Mitochondrien dabei pausenlos Energie. Betrachte UCP-1 simpel wie ein Feuerzeug, das die fettverbrennende Flamme in den Fettzellen auflodern lässt. Mit anderen Worten - tief im Bauchraum verteilt, finden sich weiße neben braunen Fettzellen. Lassen sich die braunen Fette stimulieren, schmelzen die ungeliebten Pfunde am Bauch. Mit Hilfe von zahlreichen Techniken und Ergänzungsmitteln lassen sich diese Fettzellen ansprechen.

Bei der Fettverbrennung handelt es sich um einen sehr zielgerichteten und komplexen biochemischen Prozess im Körper. Ihn vollständig begreifen zu können, würde einen wissenschaftlichen Abschluss voraussetzen! Aber - ganz entspannt! Du musst nicht mit allen Einzelheiten der körperlichen Abläufe vertraut sein. Es reicht völlig, einige Maßnahmen zu kennen, die dabei helfen können Ihrem Bauchfett den Kampf anzusagen.


Kommentar eingeben